02. Mär. 2020 - 15. Apr. 2020

Blessy Augustine

Kunstkritikerin aus Indien

Blessy Augustine wurde von TAKE on Art in Zusammenarbeit mit der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia als Gewinnerin des "Art Writers' Award 2019-20" ausgewählt, einem jährlich stattfindenden wichtigen Wettbewerb im Bereich Kunstkritik in Indien. 

Während ihrer Residenz in der Villa Sträuli will Blessy Augustine weiter an ihren Recherchen zum Zusammenhang zwischen Arbeit, Demokratie und Freiheit arbeiten. Dazu vergleicht sie Arbeiten von Joseph Beuys und Tania Bruguera, um die paradoxe Beziehung zwischen politischem Recht und Freiheit zu erforschen.

15. Jan. 2020 - 15. Apr. 2020

Marko Mijatovic

Bildender Künstler aus Deutschland

Marko Mijatovic studierte an der Hochschule für bildende Künste in Hamburg. 2011 war er mit der Wim Wenders Klasse Teilnehmer des Sarajevo Talent Campus. Der Kurzfilm „Stadt der Elefanten“ (2015) wurde im Rahmen der Berlinale vom Verband der deutschen Filmkritik ausgezeichnet. Seine Filme wurden bei zahlreichen Festivals und Ausstellungshäusern gezeigt, u.a.  Belvedere 21 Wien, Werkschau Spinnerei Leipzig, Duisburger Filmwoche, VIS Vienna Shorts, Filmmuseum Frankfurt, DOK Leipzig, Pancevo Film Festival Serbien, GoEast Wiesbaden. 2016 erhielt er das Stipendium der Karl Heinz Ditze Stiftung und 2016 bis 2018 war er Stipendiat des Cusanuswerkes. Seit 2014 veranstaltet er regelmäßig Kunst- und Musikveranstaltungen im Golden Pudel Club Hamburg. 2018 bis 2019 hatte er einen Lehrauftrag im Artistic and Cultural Orientation Programm der Hochschule der bildenden Künste Hamburg. Im Lehr- und Forschungsbereich des Urban Design Department der Hafen City Universität Hamburg arbeitet er als Filmemacher mit dem Schwerpunkt ethnografischer Film. 2019 erhielt er das Arbeitsstipendium für Kunst der Stadt Hamburg.

> Marko Mijatovic auf Vimeo

15. Jan. 2020 - 15. Apr. 2020

Ana Alenso und Rubén D'hers 

Neue Medienkunst aus Berlin/Venezuela

Ana Alenso and Rubén D’hers sind bildende Künstler aus Venezuela, welche in Berlin/Deutschland wohnhaft sind. Als Paar und als Team haben sie es in der Vergangenheit gut geschafft, in den kreativen Prozess des anderen einzugreifen. Deshalb möchten sie diese Art der Zusammenarbeit in Winterthur vertiefen und zusammen ein Projekt entwerfen. Übereinstimmende Schlüsselwörter in ihrer Arbeit sind: Wasser, Geräusche, Spannung, Zerbrechlichkeit, Gesellschaft, Objekte, Textur, Töne, Vögel, Klimawandel und Öl. Während ihrer Zeit als Artists in Residence in der Villa Sträuli möchten sie insbesondere eine Serie von ortsbezogenen Soundinstallationen erarbeiten. 
> Ana Alenso
> Rubén D'hers

webdesign by strichpunkt.ch